Movie4K.at


Die freie und legale Filmdatenbank

Chihiros Reise ins Zauberland

Chihiros Reise ins Zauberland

Die 10-jährige Chihiro zieht mit ihren Eltern in eine neue Stadt. Bei der Ankunft verfahren sie sich und geraten durch ein geheimnisvolles Tor in eine Art verlassenen Vergnügungspark. Während ihre Eltern sich unerlaubt in einem Restaurant auf das dort bereitgestellte Essen stürzen, streift Chihiro umher und trifft den Jungen Haku, der sie warnt, rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit von hier zu fliehen. Doch als sie zu ihren Eltern zurückkommt, haben sich diese in Schweine verwandelt – und mit hereinbrechender Dämmerung wird es in dem Ort immer unheimlicher. Weiterlesen...

Trailer

Filmdaten

Jahr:
2001
Land:
Japan
Laufzeit:
125 Minuten
FSK:
FSK ohne Altersbeschränkung
Regie:
Hayao Miyazaki
Drehbuch:
Hayao Miyazaki
Produktion:
Toshio Suzuki
Musik:
Joe Hisaishi
Kamera:
Atsushi Okui
Schnitt:
Takeshi Seyama
Schauspieler:

Handlung

Die 10-jährige Chihiro zieht mit ihren Eltern in eine neue Stadt. Bei der Ankunft verfahren sie sich und geraten durch ein geheimnisvolles Tor in eine Art verlassenen Vergnügungspark. Während ihre Eltern sich unerlaubt in einem Restaurant auf das dort bereitgestellte Essen stürzen, streift Chihiro umher und trifft den Jungen Haku, der sie warnt, rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit von hier zu fliehen. Doch als sie zu ihren Eltern zurückkommt, haben sich diese in Schweine verwandelt – und mit hereinbrechender Dämmerung wird es in dem Ort immer unheimlicher.

Um Chihiro zu schützen, bringt Haku sie in dem Badehaus (jap. 銭湯, Sentō) der Hexe Yubaba unter, welches für die Götter und Geister des Shintō errichtet wurde. Hier muss Chihiro schwer arbeiten, und zudem eine Menge Abenteuer überstehen, bevor sie ihre Eltern zurückverwandeln und das magische Reich verlassen kann. Denn die Hexe Yubaba, kontrolliert ihre Arbeiter, indem sie diese ihrer Namen beraubt, und wer seinen Namen nicht kennt, kann nie wieder in seine Welt zurück.

Das Geheimnis der Namen

Als Chihiro die Hexe Yubaba um Arbeit bittet, gibt diese ihr einen anderen Namen: Sen (千). Sen ist jedoch kein komplett neuer Name, sondern lediglich ein Teil ihres wirklichen Namens. Chihiro wird im Japanischen mit zwei Kanji geschrieben. Yubaba entfernt aus Chihiros Namen den Familiennamen (荻野, Ogino) und das Kanji 尋 aus ihrem Vornamen. Das verbleibende Zeichen 千 kann sowohl „chi” als auch „sen” gelesen werden.

Das Wichtigste, was Haku dem Mädchen ans Herz legt, ist, dass sie nie ihren richtigen Namen vergessen darf, denn auch ‚Haku‘ ist nicht sein vollständiger Name. An diesen kann er sich jedoch nicht mehr erinnern, was fast dem Verlust der Identität gleichzukommen scheint; jedoch im letzten Teil des Filmes erinnert er sich wieder an ihn.

Quelle: Wikipedia, Youtube