Movie4K.at


Die freie und legale Filmdatenbank

Der Blade Runner

Der Blade Runner

Los Angeles im November 2019: Der Stadtmoloch ist durchtränkt von Dauerregen. Die Stadt ist dekadent, düster, schmutzig und übervölkert, und die Menschen sind allgegenwärtiger Werbung ausgesetzt. Einige sprechen „Cityspeak“, eine Mischung aus mehreren Sprachen, unter anderem Englisch, Japanisch, Deutsch, Ungarisch und Spanisch. Die Tiere sind fast ausgestorben und nur noch als teure künstliche Wesen erhältlich. Ein besseres Leben auf fernen Planeten wird versprochen, in Welten, die durch so genannte „Replikanten“ erschlossen worden sind. Diese von der mächtigen Tyrell-Corporation hergestellten künstlichen Menschen sind äußerlich nicht mehr von den natürlich geborenen Menschen zu unterscheiden, verfügen jedoch über weit... Weiterlesen...

Trailer

Filmdaten

Jahr:
1982
Land:
Vereinigte Staaten Hongkong Vereinigtes Königreich
Laufzeit:
112 Minuten
FSK:
FSK 16
Regie:
Ridley Scott
Drehbuch:
Hampton Fancher, David Webb Peoples
Produktion:
Michael Deeley
Musik:
Vangelis
Kamera:
Jordan Cronenweth
Schnitt:
Terry Rawlings
Schauspieler:
  • Harrison Ford: Rick Deckard
  • Rutger Hauer: Roy Batty
  • Sean Young: Rachael
  • Edward James Olmos: Gaff
  • Daryl Hannah: Pris
  • M. Emmet Walsh: Bryant
  • Joe Turkel: Dr. Eldon Tyrell
  • William Sanderson: J. F. Sebastian
  • Brion James: Leon Kowalski
  • Joanna Cassidy: Zhora
  • Morgan Paull: Holden
  • James Hong: Hannibal Chew

Handlung

Los Angeles im November 2019: Der Stadtmoloch ist durchtränkt von Dauerregen. Die Stadt ist dekadent, düster, schmutzig und übervölkert, und die Menschen sind allgegenwärtiger Werbung ausgesetzt. Einige sprechen „Cityspeak“, eine Mischung aus mehreren Sprachen, unter anderem Englisch, Japanisch, Deutsch, Ungarisch und Spanisch. Die Tiere sind fast ausgestorben und nur noch als teure künstliche Wesen erhältlich. Ein besseres Leben auf fernen Planeten wird versprochen, in Welten, die durch so genannte „Replikanten“ erschlossen worden sind. Diese von der mächtigen Tyrell-Corporation hergestellten künstlichen Menschen sind äußerlich nicht mehr von den natürlich geborenen Menschen zu unterscheiden, verfügen jedoch über weit größere physische und geistige Kräfte als diese und entwickeln im Laufe der Zeit eigene Gefühle und Ambitionen. Daher werden sie mit einer auf vier Jahre begrenzten Lebensdauer ausgestattet (Obsoleszenz), um sie nicht zu einer Bedrohung werden zu lassen. Replikanten ist es unter Androhung der Todesstrafe verboten, die Erde zu betreten. Für die Durchsetzung dieses Verbotes, also das Aufspüren und die Exekution von Replikanten, die dennoch auf die Erde gelangen, sind spezielle Polizeibeamte, die Blade Runner, verantwortlich. Sie identifizieren Replikanten mittels des sogenannten Voight-Kampff-Tests, welcher bestimmte emotionale Reaktionen provoziert, die Replikanten von Menschen unterscheiden.

Als einige Replikanten der hochentwickelten Serie Nexus-6 ein Raumschiff kapern, Menschen töten und auf die Erde fliehen, wird der ehemalige Blade Runner Rick Deckard eingeschaltet. Er soll die Replikanten „aus dem Verkehr ziehen“ (im Original lautet der Euphemismus für die Hinrichtung „to retire“, „in den Ruhestand versetzen“). Im Verlauf seiner Ermittlungen trifft Deckard die bei der Tyrell-Corporation arbeitende Rachael und findet heraus, dass auch sie, ohne es selbst zu wissen, eine Replikantin ist, da ihr künstliche Erinnerungen implementiert wurden. Deckard eröffnet ihr schonungslos die Wahrheit darüber und über ihre gefälschten Erinnerungen, worauf sie verstört und verletzt reagiert. Deckard verliebt sich aber bald in sie und beginnt, an der Berechtigung seines Auftrags zu zweifeln, zumal Rachael ebenfalls auf die Todesliste der Polizei kommt. Unterdessen dringen die Replikanten unter Führung von Roy Batty und mit Hilfe des kranken und naiven Genetik-Designers J. F. Sebastian in das Gebäude der Tyrell-Corporation ein. Sie fordern von ihrem „Schöpfer“ Tyrell Aufklärung über ihre Herkunft und ihre Lebensdauer. Als Roy begreift, dass selbst Tyrell sein Leben nicht verlängern kann, tötet er ihn und Sebastian.

Nur mit Mühe kann Deckard eine Replikantin ausschalten, ein weiterer Replikant wird von Rachael erschossen, die Deckard damit das Leben rettet. Schließlich, nachdem Deckard auch Roys letzte Gefährtin Pris getötet hat, liefern er und Roy sich einen dramatischen Zweikampf. Roy verhöhnt Deckard und scheint aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit mit ihm zu spielen, doch als Deckard flüchtet und dabei im strömenden Regen von einem Hochhausdach abrutscht, rettet Roy ihm in einem Akt der Humanität das Leben, kurz bevor seine eigene Zeit abgelaufen ist und er selbst sterben muss. Am Schluss flieht Deckard mit Rachael aus der Stadt. In der ersten Kinoversion des Films gelingt ihnen die Flucht, und Rachaels Lebenszeit ist überdies nicht begrenzt wie die der anderen Replikanten. Im Director’s Cut bleibt hingegen offen, ob die Flucht gelingt und ob Rachael überleben wird, und sogar die Möglichkeit, dass Deckard selbst unwissentlich ein Replikant sein könnte, wird angedeutet.[1]

Quelle: Wikipedia, Youtube