Movie4K.at


Die freie und legale Filmdatenbank

Lohn der Angst

Lohn der Angst

In Las Piedras, einem südamerikanischen Dorf, ist die US-Ölgesellschaft Southern Oil Company (SOC) der einzig verbliebene größere Arbeitgeber. An der örtlichen Bar sammeln sich gestrandete Abenteurer und Gelegenheitsarbeiter aus den USA und Europa. Wegen ihrer Armut ist an ein Fortkommen nicht zu denken. Weiterlesen...

Trailer

Filmdaten

Jahr:
1953
Land:
Frankreich, Italien
Laufzeit:
148 Minuten
FSK:
FSK 16
Regie:
Henri-Georges Clouzot
Drehbuch:
Henri-Georges Clouzot, Jérôme Géronimi
Produktion:
Henri-Georges Clouzot
Musik:
Georges Auric
Kamera:
Armand Thirard
Schnitt:
Madeleine Gug, Etiennette Muse, Henri Rust
Schauspieler:
  • Yves Montand: Mario
  • Charles Vanel: Jo
  • Peter van Eyck: Bimba
  • Folco Lulli: Luigi
  • William Tubbs: Bill O’Brien
  • Véra Clouzot: Linda
  • Antonio Centa: Camp Chief
  • Darling Légitimus: Miss Darling
  • Luis De Lima: Bernardo
  • Jo Dest: Smerloff
  • Darío Moreno: Hernandez

Handlung

In Las Piedras, einem südamerikanischen Dorf, ist die US-Ölgesellschaft Southern Oil Company (SOC) der einzig verbliebene größere Arbeitgeber. An der örtlichen Bar sammeln sich gestrandete Abenteurer und Gelegenheitsarbeiter aus den USA und Europa. Wegen ihrer Armut ist an ein Fortkommen nicht zu denken.

Als in einer Erdölquelle der SOC ein verheerender Brand ausbricht, der nur durch die Druckwelle einer gezielten Explosion gelöscht werden kann, und die Gesellschaft Fahrer für den Transport von Nitroglyzerin über die Distanz von 500 Kilometern sucht, sehen viele der Männer darin ihre letzte Chance. Das Risiko ist jedoch hoch, denn die Wagen sind nicht für einen solchen Transport gebaut, die Strecke ist gebirgig und die Straßen in schlechtem Zustand.

Zwei Zweierteams werden ausgewählt: einerseits der junge Korse Mario und der alternde Franzose Jo (der einspringt, nachdem ein Mitbewerber nicht erscheint), andererseits der Deutsche Bimba und der italienische Bauarbeiter Luigi. Die zwei Lastwagen sollen einen Sicherheitsabstand von einer halben Stunde halten. Jedes Fahrzeug ist mit der benötigten Sprengstoffmenge beladen, der Verlust eines Wagens ist einkalkuliert.

Unterwegs ist mit der hochexplosiven Ladung ein Stück Wellblechpiste zu bewältigen, eine enge Kurve eines Gebirgspasses erfordert eine Wendung auf einer brüchigen Holzrampe, und ein großer Fels blockiert die Straße und muss weggesprengt werden. Der verwegene Mario blüht in dem Abenteuer geradezu auf, während sich sein Freund, der ältere Jo, als Maulheld und Feigling erweist, der keine wirkliche Hilfe ist, was zwischen den beiden zu heftigen Auseinandersetzungen führt.

Bimba und Luigi kommen bei der Explosion ihres Lkw ums Leben. Beim Durchqueren des dadurch entstandenen, aus einer beschädigten Pipeline mit Rohöl gefüllten Kraters wird Jo von Mario überfahren und stirbt kurz vor dem Ziel an seiner Beinverletzung. Mario erreicht als einziger lebend mit seiner Fracht den Bestimmungsort und bricht dort erschöpft zusammen.

Am nächsten Morgen erhält Mario das doppelte Honorar, sein eigenes und das des verstorbenen Jo. Für die Rückfahrt nach Las Piedras wird ihm ein Fahrer angeboten, er besteht jedoch darauf, selbst zu fahren. Unterwegs wird er von Euphorie ergriffen und verunglückt im Gebirge tödlich.

Quelle: Wikipedia, Youtube