Movie4K.at


Die freie und legale Filmdatenbank

No Country for Old Men

No Country for Old Men

Die Handlung spielt im Jahr 1980 im Westen von Texas. Sheriff Ed Tom Bell ist Gesetzesh√ľter in der dritten Generation im Terrell County. In einem Er√∂ffnungsmonolog erinnert er sich an die alte Zeit und gibt zu, dass er die Gewaltt√§tigkeit der heutigen Zeit nicht mehr verstehe. Dann wird gezeigt, wie der Auftragsm√∂rder Anton Chigurh einen Polizisten erw√ľrgt, um sich aus der Haft zu befreien, und danach einen unbeteiligten Autofahrer ermordet, um in den Besitz eines Fahrzeugs zu kommen. Weiterlesen...

Trailer

Filmdaten

Jahr:
2007
Land:
Vereinigte Staaten
Laufzeit:
122 Minuten
FSK:
FSK 16, JMK 16
Regie:
Ethan und Joel Coen
Drehbuch:
Ethan und Joel Coen
Produktion:
Ethan und Joel Coen, Robert Graf, Scott Rudin
Musik:
Carter Burwell
Kamera:
Roger Deakins
Schnitt:
Roderick Jaynes
Schauspieler:
  • Josh Brolin: Llewelyn Moss
  • Javier Bardem: Anton Chigurh
  • Tommy Lee Jones: Sheriff Ed Tom Bell
  • Woody Harrelson: Carson Wells
  • Kelly Macdonald: Carla Jean Moss
  • Garret Dillahunt: Deputy Wendell
  • Tess Harper: Loretta Bell
  • Barry Corbin: Ellis
  • Stephen Root: Auftraggeber von Wells
  • Beth Grant: Agnes Kracik

Handlung

Die Handlung spielt im Jahr 1980 im Westen von Texas. Sheriff Ed Tom Bell ist Gesetzesh√ľter in der dritten Generation im Terrell County. In einem Er√∂ffnungsmonolog erinnert er sich an die alte Zeit und gibt zu, dass er die Gewaltt√§tigkeit der heutigen Zeit nicht mehr verstehe. Dann wird gezeigt, wie der Auftragsm√∂rder Anton Chigurh einen Polizisten erw√ľrgt, um sich aus der Haft zu befreien, und danach einen unbeteiligten Autofahrer ermordet, um in den Besitz eines Fahrzeugs zu kommen.

Bei der Jagd auf Gabelb√∂cke st√∂√üt der Vietnamkriegsveteran Llewelyn Moss in der W√ľste auf den Schauplatz eines gescheiterten Drogenhandels, bei dem die Banditen einander erschossen haben. Er entdeckt einen Verwundeten, der zu verdursten droht, eine Wagenladung Heroin aus Mexiko und einen Koffer mit zwei Millionen Dollar. Moss nimmt den Koffer an sich und bringt ihn nach Hause zu seiner Frau Carla Jean, ohne zu ahnen, dass sich darin auch ein Peilsender befindet. Als Moss nachts in die W√ľste zur√ľckkehrt, um dem Verwundeten Wasser zu bringen, wird er von pl√∂tzlich auftauchenden Mexikanern beschossen, die den Ort der Schie√üerei inzwischen gefunden haben. Moss entkommt ihnen, muss jedoch sein Auto zur√ľcklassen und f√ľrchtet, das Kennzeichen k√∂nnte die Verfolger zu ihm und seiner Frau f√ľhren.

In der Folge wird Moss von den Mexikanern, dem Auftragsm√∂rder Chigurh sowie dem amtsm√ľden √∂rtlichen Sheriff Bell verfolgt, der Moss und dessen Frau besch√ľtzen will. Chigurh, von konkurrierenden mexikanischen Banden und vom amerikanischen organisierten Verbrechen engagiert, geht dabei besonders brutal vor und t√∂tet im Verlauf der Handlung mehrere Menschen, wobei er sich eines pneumatisch betriebenen Bolzenschussger√§ts, einer schallged√§mpften Selbstladeflinte (Remington Arms 11-87) und seiner blo√üen H√§nde bedient. Moss bringt seine Frau zun√§chst in Sicherheit. Es gelingt ihm, seine J√§ger wiederholt zu √ľberlisten und Chigurh bei einem Schusswechsel am Bein zu verwunden. Dabei wird er jedoch selbst schwer verletzt. Moss wirft den Geldkoffer an der mexikanisch-texanischen Grenze √ľber einen Zaun in ein Ufergeb√ľsch und l√§sst sich danach in einem mexikanischen Krankenhaus versorgen. Chigurh bringt vor einer Apotheke als Ablenkungsman√∂ver ein Auto zur Explosion, um sich notwendige Medikamente wie Lidocain und Iod zu beschaffen und seine Schusswunde selbst zu versorgen.

Das organisierte Verbrechen beauftragt Carson Wells, das Geld wiederzubeschaffen. Wells besucht Moss im Krankenhaus, doch es gelingt ihm nicht, Moss zu einer Zusammenarbeit zu bewegen. In seinem Hotel wird Wells von dem bewaffneten Chigurh √ľberrascht. W√§hrend einer kurzen Unterhaltung der beiden ruft Moss Wells an, wahrscheinlich um dessen angebotene Unterst√ľtzung gegen Chigurh anzunehmen. Doch Chigurh erschie√üt Wells, nimmt den Anruf an und droht Moss damit, dessen Frau zu t√∂ten, sollte er nicht sofort das Geld erhalten. Er f√ľgt hinzu, dass er Moss ohnehin t√∂ten werde: Er k√∂nne nur noch seine Frau retten. Moss geht darauf nicht ein und verabredet mit seiner Frau telefonisch, sich mit ihr in El Paso in einem Motel zu treffen. Als seine Frau sich in Begleitung ihrer redseligen Mutter auf der Reise nach El Paso befindet, verr√§t letztere nichtsahnend einem zu den Gangstern geh√∂renden Mexikaner das Ziel der Reise. Daraufhin wird Moss von den Mexikanern in El Paso kurz vor Ankunft seiner Frau gestellt und erschossen. Ob diese den Koffer mit dem Geld bei ihm gefunden haben, bleibt offen. Das mit einem Bolzenschussger√§t geknackte Schloss sowie eine vor dem offenen L√ľftungsschacht liegende M√ľnze deuten darauf hin, dass auch Chigurh am Tatort gewesen ist und das Geld gefunden haben k√∂nnte.

Sp√§ter sucht Chigurh dessen Frau Carla Jean auf und sagt, dass er sie t√∂ten m√ľsse, weil er es ihrem Ehemann versprochen habe. Sie antwortet ihm, er m√ľsse es nicht tun, worauf er ihr das Werfen einer M√ľnze anbietet. Jean besteht darauf, dass er selbst und nicht eine M√ľnze die Entscheidung treffen solle. Ihr Schicksal bleibt f√ľr den Zuschauer zwar ungewiss, beim Verlassen des Hauses jedoch √ľberpr√ľft Chigurh seine Fu√üsohlen, wie er es, um keine Blutspuren zu hinterlassen, bereits nach anderen Morden getan hat. Wenige Augenblicke sp√§ter wird Chigurh in einen Autounfall verwickelt. Er erleidet einen offenen Armbruch, kann sich aber noch vor dem Eintreffen der Polizei vom Unfallort entfernen.

Am Ende des Films f√ľhrt Sheriff Bell, der inzwischen in den Ruhestand gegangen ist, ein Gespr√§ch mit seiner Frau. Er berichtet ihr von seinen Tr√§umen der letzten Nacht: Sein verstorbener Vater, der ebenfalls Sheriff war, gibt ihm im Traum auf der Stra√üe Geld und reitet auf einem Pferd einen verschneiten Bergpfad empor. Schweigend tr√§gt er ein Kuhhorn, das mit Glut ‚Äěhell wie der Mond‚Äú gef√ľllt ist, zum Berggipfel. Damit schlie√üt die Erz√§hlung an den Beginn des Films an: Der Sheriff erz√§hlt aus dem Off von den guten alten und den schlechten neuen Zeiten der Sheriffarbeit: ‚ÄěKein Land zum Altwerden‚Äú (‚Äěno country for old men‚Äú).

Quelle: Wikipedia, Youtube